Startseite

„Dass in einem reichen Land wie Deutschland Kindern am Ende des Monats der Magen knurrt, ist bittere Ironie. Aber ganz und gar nicht zum Lachen.“ Christian Ehring, Kabarettist >>>

„Es gibt zu viele Kinder, die jeden Tag Theater spielen: Niemand soll merken, dass sie arm sind. Das ist unglaublich anstrengend.“ Dietmar Bär, Schauspieler >>>

„Kinderarmut lässt sich nicht mit politischem Klein-Klein überwinden. Sie ist mit grundsätzlichen Reformen zu bekämpfen, die das Leben von armen Kindern spürbar verbessern.“
Anne Lütkes, Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Düsseldorf und Vizepräsidentin des Deutschen Kinderhilfswerkes >>>

„Egal ob Fußball, Schwimmen oder Ballett: Kinder sollten die Chance haben, ihren Lieblingssport auszuüben. Das darf nicht am Geld scheitern.“ Steffi Jones, Bundestrainerin der Frauenfußball-Nationalmannschaft >>>

Resolution gegen Kinderarmut: Deutscher Kinderschutzbund in NRW fordert beitragsfreie Bildung für alle
Bildung muss für alle Kinder beitragsfrei sein – egal ob es um Kindertagesstätten oder Schulen geht. Das ist eine der Forderungen, die der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) in Nordrhein-Westfalen heute auf seiner Landesmitgliederversammlung in Krefeld in einer Resolution verabschiedet hat. „Familien sollten weder für Bücher, Hefte, Klassenfahrten noch für das Mittagessen bezahlen müssen“, sagte die DKSB-Landesvorsitzende Marlis Herterich. Die bereits bestehenden Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket reichten nicht aus, um die Folgen der Kinderarmut abzumildern. Mehr