Startseite

Keine Grenzüberschreitungen auf dem Sportplatz
Das „Qualitätsbündnis gegen sexualisierte Gewalt im Sport“ hat einen Webauftritt im Internet. Neben dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen, dem NRW Sportministerium und verschiedenen Verbänden – unter anderem dem DKSB Landesverband – beteiligen sich auch insgesamt 35 Sportvereine. Das Ziel ist, sexualisierte Gewalt auf dem Sportplatz, in der Turnhalle oder bei der Wettkampffahrt zu verhindern. Um das zu erreichen, sollen Qualitätsstandards zur Prävention und Intervention gemeinsam entwickelt und innerhalb der Vereinsstruktur installiert werden.

Schwachstellen im System finden
Was leistet der Kinderschutz? Und welche Schwachstellen gibt es? Das fragt sich die Fachwelt nicht erst seit dem kontrovers diskutierten Buch “Deutschland misshandelt seine Kinder”. Dennoch: Die Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland muss sich gerade jetzt zahlreichen Herausforderungen stellen. Um den aktuellen Stand der Dinge geht es auf einer bundesweiten Fachtagung am 16. Oktober in Berlin. Veranstalter sind die Stiftung Haus Pius XII und der Caritasverband. Nähere Informationen hier.

Alfred J. Kwak im Dortmunder U
Im Dortmunder U eröffnet am 22. September die Ausstellung “Wenn sich jemand kümmert … Kinder haben Rechte”, an der unser Landesverband beteiligt ist. Zu den Exponaten gehören unter anderem Werke von Herman van Veen. Von 14 bis 16 Uhr sind Workshops für Groß und Klein geplant. Ab 16.30 Uhr diskutiert NRW-Familienministerin Ute Schäfer mit Herman van Veen, dem Dortmunder OB Ullrich Sierau sowie Heinz Hilgers, dem Präsidenten des DKSB.