Startseite

JEANS FRITZ überreicht zum 15. Mal den Erlös seiner Kalender-Spendenaktion an den Deutschen Kinderschutzbund
Eine erfolgreiche Idee hat Geburtstag: Bereits zum 15. Mal unterstützt das Modeunternehmen JEANS FRITZ mit dem Erlös seiner bundesweiten Spendenaktion die Arbeit des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB). Die Idee dabei ist einfach und effektiv zugleich: Die Kunden bekommen beim Einkaufen als Dank für eine kleine Spende einen eigens zu diesem Zweck hergestellten Kalender. Das Geld, das dabei gesammelt wird, fließt in voller Höhe an den Deutschen Kinderschutzbund. Allein 2017 kamen auf diese Weise insgesamt 170.236 Euro zusammen. Diese großzügige Spendensumme überreichten jetzt Frank Eickmeier (geschäftsführender Gesellschafter JEANS FRITZ, re.) und Frank Schwier (Leiter Technischer Einkauf, li.) an Marlis Herterich (2. v. re.) und Eva Lingen (2. v. li., beide DKSB).

Reich bebilderte Broschüre wieder erhältlich
Wie geht´s Dir eigentlich? So heißt eine Broschüre für ältere Kita-Kinder und Mädchen und Jungen in den ersten Grundschuljahren. Sie hilft Erzieherinnen und Erziehern sowie Lehrkräften dabei, mit den Kindern über eine mögliche Kindeswohlgefährdung ins Gespräch zu kommen.

Sie können das reich bebilderte Heft bei uns für 0,50 Euro pro Stück bestellen: info@dksb-nrw.de

Kinder aus Münster drehten Video-Clip gegen sexualisierte Gewalt
Ein Rap zur Prävention von sexualisierter Gewalt? Das geht. Elf Jungen und Mädchen haben auf Einladung des DKSB Ortsverbandes Münster einen Video-Clip zum Song „Stopp“ von Marian Hünermann gedreht. Näheres dazu steht auf der Website des Kinderschutzbundes in Münster. Den Clip selbst können Sie sich bei Youtube anschauen.