Gesundheitsmaterialien für Grundschulen vorgestellt

„Wir wissen aus der Elefanten-Kindergesundheitsstudie: Der Weg zu einem gesunden Lebensstil beginnt im Grundschulalter. Deshalb müssen wir früh ansetzen, um das natürliche Gesundheitsbewusstsein der Kinder zu fördern“, erklärt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer. Das von Elefanten Kinderschuhe geförderte Unterrichtsmaterial spricht Kinder, Eltern und Lehrer an: „Wir bieten Anregungen, Informationen und Aktionen, die sich mit wenig Aufwand in den Alltag der Grundschule und zu Hause integrieren lassen – denn beim Thema Kindergesundheit müssen alle mitwirken, um Kinder von klein auf zu stärken“, so DKSB Landesgeschäftsführer Friedhelm Güthoff.

Wissenschaftlicher Hintergrund
Für die Elefanten-Kindergesundheitsstudie hatte das PROSOZ-Institut für Sozialforschung – PROKIDS in Kooperation mit dem Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) rund 5.000 Kinder zwischen 7 und 9 Jahren befragt. Eines der wichtigsten Ergebnisse: Kinder im Grundschulalter zeigen aus eigenem Antrieb Interesse an Gesundheit, sie möchten mehr darüber wissen, wie sie gesund bleiben können, und möchten selbst etwas dafür tun. Impulse aus der Elefanten-Kinderstudie in die Praxis umgesetzt. Die Studien-Ergebnisse waren für Elefanten Kinderschuhe Impuls, das Gesundheitsbewusstsein von Grundschülern alltagspraktisch zu fördern.

„Kindern den Weg zu einem gesunden Leben zu zeigen ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe“, sagt Sonja Schröder-Galla, Sprecherin von Elefanten Kinderschuhe. „Deshalb haben wir uns über die Elefanten- Kindergesundheitsstudie hinaus engagiert und die Entwicklung des Unterrichtsmaterials ermöglicht, um die Erkenntnisse der Studie in die Praxis umzusetzen.“ Zwei Ergebnisse der Studie stimmten besonders optimistisch, so Sonja Schröder-Galla. „Kinder möchten mehr über Gesundheit erfahren. Und Gesundheit ist ein Thema, das Kindern auch Spaß macht. Sie haben es gerade selbst miterlebt. Diese Chance müssen wir viel konsequenter nutzen. Dafür wird sich die Marke Elefanten weiterhin stark machen.“

3Nachhaltiger Ansatz: Gesundheit als Gemeinschaftsaufgabe
Das Unterrichtsmaterial ist in einjähriger Arbeit unter dem Dach des Wissenschaftsforums Ruhr entwickelt worden. Es richtet sich gleichermaßen an Kinder, Lehrer und Eltern: „Wir haben dabei nicht an der Realität und den Bedürfnissen der Kinder vorbeigeplant, sondern zahlreiche Hinweise der Kinder aufgenommen, die im Rahmen der Studie befragt wurden“, berichtet DKSB-Geschäftsführer Friedhelm Güthoff.

Anregungen für Bewegung, Ernährung und Entspannung
Das Material widmet sich auf rund 170 Seiten den Themen Ernährung, Bewegung, Entspannung und Vitalisierung. Es verbindet theoretisches Hintergrundwissen mit praktischen Übungen: „Zu jedem Arbeitsblatt gibt es weiterführende Informationen für Lehrer und Aktionsvorschläge für Eltern – so ist es möglich, Nachhaltigkeit über das Elternhaus zu erreichen“, erklärt Friedhelm Güthoff vom DKSB. „Schon im Alter von 7 bis 9 Jahren entwickeln Kinder ein Gesundheitsbewusstsein, das formbar ist. Aus der Präventionsforschung wissen wir, dass die Schule für Aktionen, die auf eine Änderung des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens abzielen, besonders geeignet ist – aber genauso wichtig ist die Einbindung der Familie. Im Allgemeinen plädiere ich für eine Stunde Bewegung für jedes Kind an jedem Tag“, ergänzt Prof. Dr. Grönemeyer.

Anwendung an Grundschulen erprobt und wissenschaftlich evaluiert
Wie gut der Ansatz des Unterrichtsmaterials funktioniert, hat das PROSOZ-Institut für Sozialforschung – PROKIDS wissenschaftlich evaluiert: In zwölf Klassen an fünf Grundschulen wurde das Elefanten-Unterrichtsmaterial erprobt. Vor und nach der Aktion wurden Kinder, Eltern und Lehrer zum Einsatz befragt. Das Ergebnis der Evaluationsstudie ist positiv: Kindern haben die Aktionen viel Spaß gemacht, Eltern sind neugierig geworden, und Lehrer haben erste Verhaltensänderungen beobachtet. „Mit dem Elefanten-Unterrichtsmaterial wurde eine Vorlage geschaffen, die sich gut in den Unterricht und den Alltag einfügen lässt“, resümiert Dr. Kathrin Müthing, Psychologin beim PROSOZ-Institut für Sozialforschung und eine der Autorinnen der Elefanten-Kindergesundheitsstudie.

4

Kinder an gesunden Lebensstil heranführen
„Das Unterrichtsmaterial und die Ergebnisse der Evaluation zeigen: Es ist mit einfachen Mitteln möglich, das Gesundheitsbewusstsein der Kinder praktisch zu fördern. Gesundheitsunterricht an den Grundschulen muss zu einer Selbstverständlichkeit werden“, fordert Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer. „Der Spaß der Kindern und ihr Interesse an Gesundheitsthemen bieten eine einmalige Chance, die wir als Gesellschaft nutzen sollten“, erklärt Friedhelm Güthoff vom DKSB. „Wenn die Kinder im Grundschulalter sind, können Lehrer und Eltern gemeinsam entscheidend dazu beitragen, sie an einen gesunden Lebensstil heranzuführen.“ Das Material wurde auf Grundlage der Evaluation weiter verbessert. Ziel ist nun, allen Grundschulen dieses Material kostenlos zugänglich zu machen.

Quelle: gemeinsame Presseerklärung vom 22.10.2014

Weitere Informationen zum Thema