Martina Huxoll-von Ahn wechselt von Wuppertal nach Berlin

„Wir freuen uns einerseits, aber es ist auch ein echter Verlust“, so die Meinung vieler Gäste. Martina Huxoll-von Ahn wurde Ende September mit einem großen Fest aus dem Landesverband verabschiedet. Seit Anfang Oktober arbeitet sie beim DKSB Bundesverband in Berlin und wird dort als stellvertretende Geschäftsführerin tätig sein.

In NRW war Martina Huxoll-von Ahn seit 1995 Fachberaterin im Bereich „Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“ und viele Jahre auch stellvertretende Geschäftsführerin des Landesverbandes. Beim Abschied sprachen ihr die Landesvorsitzende Marlis Herterich und viele weitere Redner großen Dank aus. „Martina Huxoll-von Ahn verfügt über enorme Sachkompetenz und genießt in der Fachwelt einen hervorragenden Ruf“, so die Landesvorsitzende Marlis Herterich. Sie habe mit dafür gesorgt, dass der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband NRW nicht nur in Nordrhein-Westfalen, sondern auch bundesweit hoch angesehen ist.


Die Gäste kamen aus den Orts-und Kreisverbänden, aus der Landesgeschäftsstelle, von langjährigen Kooperationspartnern und vom Landesvorstand.