Stiftung Kinderschutz NRW

Gut investiert
Sein Geld kann man unterschiedlich anlegen – in Gold, Häusern oder Aktien – oder im Kinderschutz. Zwei Männer machten 2006 den Anfang. Sie wünschten sich eine unselbständige „Stiftung Kinderschutz Nordrhein-Westfalen“, treuhänderisch verwaltet vom Deutschen Kinderschutzbund Landesverband NRW e.V.. Einer von ihnen, der anonym bleiben möchte, hat einen großen Teil seines Vermögens in diese Stiftung eingebracht. Auch der andere unterstützte, wo er konnte – aus ganzem Herzen und in der richtigen Überzeugung, dass auch sein bescheidener Beitrag den Kindern in NRW helfen wird.

Frühe Hilfen fördern
Dem Beispiel der beiden Männer sind viele Menschen gefolgt. Sie haben einen Teil ihres Besitzes – zu Lebzeiten oder nach ihrem Tode – der „Stiftung Kinderschutz“ geschenkt. Heute verfügt sie über ein Stiftungskapital von knapp 700.000 Euro. Mit den Stiftungserträgen sollen in den nächsten Jahren insbesondere Projekte im Bereich der Frühen Hilfen gefördert werden. Die von der Stiftung herausgegebene Denkschrift „10 Jahre frühe Hilfen“ gibt einen guten Einblick in die Bedeutung einer vorbeugenden Sozialarbeit für das Aufwachsen von Kindern in Nordrhein-Westfalen. Diese Veröffentlichung können Sie bei der Stiftung „Kinderschutz Nordrhein-Westfalen c./o. Deutscher Kinderschutzbund Landesverband NRW e.V. bestellen.

Der Gewinn der Stifter lässt sich nicht in Euro und Cent berechnen. Sie investieren in die Zukunft einzelner Kinder – und der ganzen Gesellschaft.

Möchten Sie auch etwas stiften?
Der Geschäftsführer der „Stiftung Kinderschutz“ ist Friedhelm Güthoff, auch Geschäftsführer des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband NRW e.V.. Er steht Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Wenn Sie darüber nachdenken, den Kinderschutzbund mit einem testamentarischen Vermächtnis zu unterstützen, können Sie sich vorab mit der Broschüre „Von Hand zu Hand“ informieren, die wir Ihnen gerne schicken.

Dass die Erlöse aus dem Stiftungsvermögen letztendlich den Kindern und Eltern zugute kommen, dafür verbürgen sich die Mitglieder des Stiftungsbeirates Marlis Herterich (Vorsitzende), Hans-Joachim Kühn (stellvertretender Vorsitzende), Prof. Dr. Ulrike Detmers, Christa Burghardt, Prof. Dr. Gaby Flösser, Prof. Dr. Ulrich Spie und der Geschäftsführer der Stiftung, Friedhelm Güthoff.

Weitere Informationen finden Sie unter stiftung-kinderschutz.de