„Kinderrechte ganz oben!“ am 10. April

2019 feiern die Kinderrechte ihr 30-jähriges Jubiläum. Viele von Ihnen sind in deshalb das ganze Jahr über aktiv und planen Aktionen rund um die Kinderrechte.

Wir als Landesverband organisieren für den 10. April 2019 eine große, gemeinsame Aktion: Kinderrechte ganz oben!

Was soll passieren?
An insgesamt 30 Orten in Nordrhein-Westfalen (als Symbol für die 30 Jahre Kinderrechte) sollen am 10. April Brieftauben für Kinderrechte aufsteigen. Sie als Ortsverband haben die Möglichkeit, Kinder daran zu beteiligen und die örtliche Presse zu informieren; die Musterpressemitteilung dazu bekommen Sie von uns. Den Kontakt zum Taubenzüchter vermittelt der Verband Deutscher Brieftaubenzüchter bereits.

Der Hintergrund:
Wir hatten ja Ende vergangenen Jahres aus Umweltschutzgründen die gemeinsame Luftballon-Aktion kurzfristig abgesagt. Uns schwebt aber immer noch die Idee vor, dass der Kinderschutzbund mit seinen Aktivitäten rund um die Kinderrechte öffentlichkeitswirksam weithin sichtbar sein soll. Daher die Idee mit den Brieftauben.

Wie kann die Aktion bei Ihnen konkret ablaufen?
Ein Brieftaubenzüchter aus Ihrer Gegend kommt zu ihnen.

1.) Es gibt zum einen die Möglichkeit, die Aktion mit einer Kindergruppe zu gestalten. Der Züchter könnte die Jungen und Mädchen über die Tauben informieren, die dann im Beisein der Kinder und örtlicher Medienvertreter in die Luft steigen. Info-Material über die Kinderrechte sowie eine Musterpressemitteilung lassen wir Ihnen rechtzeitig zukommen, sodass Sie anwesende Journalistinnen und Journalisten über die Umsetzung der Kinderrechte bei Ihnen vor Ort informieren können.

2.) Zum anderen können Sie „Kinderrechte ganz oben!“ natürlich auch ohne Kinder planen, zum Beispiel mit Ehrenamtlichen oder Vorstandsmitgliedern.

Und der Tierschutz?
Aus Sicht des Tierschutzes ist die Aktion unbedenklich. Die Tauben sind bei Ihnen der Nähe beheimatet, sodass die Flugdistanz nur wenige Kilometer beträgt. Um einen einwandfreien Flug und eine risikofreie Veranstaltung zu gewährleisten, lässt der Verband Deutscher Brieftaubenzüchter einen zertifizierten Flugleiter die Flüge freigeben.

Möchten Sie mitmachen?
Dann melden Sie sich bei uns unter: n.vergin@dksb-nrw.de. Wir unterstützen Sie gerne dabei, einen interessierten Brieftaubenzüchter in Ihrer Nähe zu finden.

Tauben

(c) Susanne Schmich/pixelio