Recht auf gewaltfreie Erziehung. Dein Recht! Deine Meinung?!

Was versteht ihr unter dem Begriff Gewalt? Und was gibt es für Erwachsene noch zu tun? Das wollte das Team der Beratungsstelle des Deutschen Kinderschutzbundes in Münster wissen. Drei Mitarbeiter*innen haben an zwei Projekttagen mit insgesamt über 100 Münsteraner Grundschulkindern über das Thema Gewalt in der Erziehung gesprochen. Die Ergebnisse sind ab dem kommenden Mittwoch (3. April) bis zum Tag der gewaltfreien Erziehung (30. April) in einer kleinen Ausstellung in der Kinderabteilung der Stadtbücherei Münster zu sehen.

Darf sich ein Opa über sein Enkelkind lustig machen?
Anhand von realen Fallbeispielen schätzten die Kinder ein, was für sie gewalttätiges Verhalten ist und was nicht. Ist es richtig, dass sich Hakims Opa über ihn lustig macht, wenn sich Hakim fürchtet? Oder: Darf der Tanz-Trainer zu Mia sagen „Du bewegst dich wie ein Nilpferd“, wenn sie die richtigen Schritte nicht kann? Ein Kind hatte dazu einen ganz klaren Standpunkt: „Das ist auf jeden Fall Gewalt. Das, was der Trainer macht, ist respektlos. Egal ob Mia geübt hat oder nicht.“

Dein Recht - deine Meinung_klDie Geschichten brachten die Jungen und Mädchen in kleinen Gruppen ins Erzählen. „Viele Kinder haben uns berichtet, dass die Eltern unter Zeitdruck schon mal sehr laut werden können und es in Einzelfällen sogar zu körperlicher Gewalt kommt“, sagt Ewa Bäumer, Mitarbeiterin der Beratungsstelle des DKSB Ortsverbandes Münster. Sie und ihre Kolleg*innen nehmen aus dem Projekt einige neue Impulse für ihre Arbeit in der Beratungsstelle mit. „Viele Kinder wissen schon, dass sie nicht geschlagen werden dürfen“, so Ewa Bäumer. Seelische Gewalt sei weit weniger bekannt. Bäumers Fazit: „Wir dürfen nicht aufhören, die gewaltfreie Erziehung bekannt zu machen und darüber zu reden.“

In den Westfälischen Nachrichten ist ein Artikel zum Projekt erschienen. Sie finden ihn über diesem Link.

Die Ausstellung „Dein Recht – deine Meinung“ mit Texten, Bildern und O-Tönen der Schülerinnen und Schüler ist vom 3. bis 30. April in der Kinderabteilung der Stadtbücherei am Alten Steinweg zu sehen. Nähere Informationen stehen auf der Website der Stadtbücherei.

Münster