Info-Sammlung: Unterstützung von Geflüchteten

ukraine-7046944_1920

Informationen auf Deutsch

 

  • Hilfsprojekt zum Nachahmen: Das Café Kiew im Kinderschutzbund

Im Kinderschutzbund in NRW ist die Idee für ein Hilfsprojekt für geflüchtete Familien aus der Ukraine entstanden: das Café Kiew im Kinderschutzbund. Hier können Sie sich über das Konzept des Projekts informieren; das Logo (am Beispiel des Kinderschutzbundes in Warendorf) können Sie sich hier anschauen. Wenn Sie bei sich vor Ort auch ein Café Kiew im Kinderschutzbund anbieten möchten, wenden Sie sich an Sabine Nagl, Fachberaterin für Familienselbsthilfe im Landesverband: s.nagl@dksb-nrw.de

 

  • Rechtsfragen

Das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF) beschäftigt sich mit auf einer Sonderseite mit Rechtsfragen, die im Zusammenhang mit der Ankunft geflüchteter Kinder und Jugendlicher und ihren Familien in Deutschland auftreten.

 

  • Beschäftigung von Geflüchteten bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen

Die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) Nordrhein-Westfalen hat ein Merkblatt in vier Sprachen für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe herausgegeben. Es beschäftigt sich mit der Frage, wie Geflüchtete bei der Betreuung von Kindern beschäftigt werden können.

 

  • Mit Kindern über den Krieg reden 

Der Krieg in der Ukraine – das ist seit Ende Februar in vielen Familien ein wichtiges Thema. „Wir Eltern sind plötzlich – wieder (!) – gefordert, unsere Kinder in einer ungewissen, ungreifbaren und beunruhigenden Situation zu begleiten“, betont die Pädagogin, Kriminologin und Buchautorin Isabel Ruland aus Bonn. Sie erläutert, was Eltern tun können, um die Sorgen ihrer Kinder aufzufangen.

Den Text “Wie können wir mit unseren Kindern über den Krieg reden?” stellt Isabel Ruland dem Kinderschutzbund mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung.

 

  • Alles Wichtige zum Leben in Deutschland 

FAQ – Wissenswertes für Geflüchtete aus der Ukraine von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

 

  • Pflegekinder aus der Ukraine privat unterbringen?

Angesichts der zahlreichen privaten Initiativen, aus der Ukraine geflüchtete Kinder in Familien unterzubringen, macht der Bundesverband behinderter Pflegekinder e.V. (BbP) auf Nachteile und Gefahren aufmerksam.

 

Informationen für Geflüchtete auf Ukrainisch

 

Mehr als 700.000 Menschen sind bislang vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflohen, vor allem Frauen, Kinder und Jugendliche. Seit heute bietet ihnen die Helpline Ukraine kostenlose Telefonberatung bei allen Sor-gen, Problemen und Themen, die sie bewegen. Unter der Telefonnummer 0800-500 225 0 ist die Helpline montags bis freitags zwischen 14 und 17 Uhr zu errei-chen; die Beratung erfolgt in ukrainischer und russischer Sprache und ist vertraulich.

 

  • Elternratgeber “Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind? – auch auf Ukrainisch

Um Flüchtlingseltern aus der Ukraine zu unterstützen, hat die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) ihren Ratgeber „Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind?“ auf Ukrainisch und Russisch veröffentlicht. Er ist unter folgender Internetadresse abrufbar: www.elternratgeber-fluechtlinge.de oder www.parent-refugees.de. Außerdem gibt es ein Plakat zum Ausdrucken mit QR-Code, das auf die Webseite aufmerksam macht.

 

  • Gegen Gewalt an Frauen und Kindern: Informationen auf ukrainisch

Frauen und Kindern können auf der Flucht und bei der Unterbringung in Deutschland einem erhöhten Risiko von Gewalt, Ausbeutung und Menschenhandel ausgesetzt sein. Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) hat Informationen auf ukrainisch herausgegeben, die im Netz geteilt werden dürfen. Hier finden Sie Online-Banner sowie Kacheln für Facebook, Instagram und Twitter.

 

  • Kinderrechte-Poster auf Ukrainisch

Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendring Sachsen e.V. hat wir als Kinderschutzbund in Sachsen eine Zusammenfassung zu den Kinderrechten in Ukrainisch und Deutsch zum Weiterleiten und Ausdrucken erstellt.
Unter diesem Link können Sie sich die Materialien herunterladen.