Kinderschutzbund wirbt vielerorts um neue Mitglieder

Mit einer landesweiten Kampagne wirbt der Kinderschutzbund in zahlreichen Städten in NRW um neue Mitglieder. Start ist „Tag der gewaltfreien Erziehung“ (30. April).

Banner_Webseite_kl

Mitglieder werben Mitglieder
„Einige Orts- und Kreisverbände posten ab Freitag Bilder realer Mitglieder auf Facebook und Instagram“, erklärt Krista Körbes, Landesgeschäftsführerin des Kinderschutzbundes in NRW. „Über einen Link gelangen interessierte Menschen dann auf die Webseite des entsprechenden Orts- oder Kreisverbandes. Dort erfahren sie, warum sich diese Mitglieder für den Kinderschutzbund entschieden haben und wie sie selbst Mitglied werden können“, so Körbes weiter. Andere Orts- und Kreisverbände verbreiten eine Collage realer Mitglieder und zeigen so die Vielfalt des Verbandes. „Wir hoffen natürlich, mit der Aktion möglichst viele Männer und Frauen dazu zu bewegen, den Kinderschutzbund bei sich vor Ort auch durch ihre Mitgliedschaft zu unterstützen“, sagt Körbes weiter.

Der gemeinsame Hashtag der Kampagne lautet auf Facebook und Instagram: #mitgliedimkinderschutzbund

„In ganz Nordrhein-Westfalen hat der Kinderschutzbund insgesamt rund 13.000 Mitglieder“ erklärt Landesgeschäftsführerin Krista Körbes. „Das reicht leider bei weitem nicht aus, um die Arbeit vor Ort sicher zu finanzieren.“ Als gemeinnützige Organisation ist der Kinderschutzbund mit seinen über 100 Orts- und Kreisverbänden in Nordrhein-Westfalen auf Spenden und Mitgliedsbeiträge dringend angewiesen.

Hier können Sie sich das Collagen-Motiv der Kampagne in Groß anschauen.