Projektkoordination/Fachberatung

 

Eda Kanber, Fachberaterin Kindergesundheit und Medienkompetenz
Vollkornnudeln und Videospiele, Salat und soziale Netzwerke: Im Arbeitsalltag von Eda Kanber (MA Medienkulturanalyse) gehört das alles zusammen. Eda Kanber koordiniert die Projekte des Deutschen Kinderschutzbundes NRW in den Bereichen „Kindergesundheit“ und „Medienkompetenz“ – sowohl fachlich als auch logistisch. Eda Kanber ist zuzeit in Elternzeit.

 

Sabrina Kolodziej, Mitarbeiterin im Projekt „Kinderrechte und Prävention von (sexualisierter) Gewalt“
Wie lässt sich Gewalt verhindern? Diese Frage zieht sich als „roter Faden“ durch Sabrina Kolodziejs beruflicher Biografie. Zunächst begleitetet und betreute die Sozialpädagogin Kinder und Jugendliche, unter anderem in der Offenen Jugendarbeit oder als WenDo-Trainerin. Später war sie in der Ausbildung von Fachkräften tätig – und seit Juli 2019 beim DKSB Landesverband NRW. Hier ist sie für das Projekt „Kinderrechte und Prävention von (sexualisierter) Gewalt“ zuständig, in dem Leitungskräfte und Multiplikator*innen aus Kitas und Familienzentren geschult werden.

 

Dr. Margareta Müller, Fachberaterin im Bereich Gewalt gegen Kinder und Jugendliche
In den letzten Jahren lag der Fokus der Arbeit der promovierten Diplom-Sozialwissenschaftlerin auf den Themen Kinderrechte, Beteiligung und Beschwerdeverfahren. Sie war von 2012 im Modellprojekt „geRECHT in NRW“ beim DKSB beschäftigt, dann bei der „Ombudschaft Jugendhilfe NRW“ und unterstützt seit Anfang 2017 das Teams des Landesverbandes, zuerst im Kompetenzzentrum Kinderschutz und seit Anfang 2018 in der Fachberatung im Bereich Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. Darüber hinaus arbeitet sie im Projekt „Kinderrechte und Prävention von (sexualisierter) Gewalt“ mit.

 

Sabine Nagl, Fachberaterin Familienselbsthilfe
Sabine Nagls berufliche Biografie hat viele Facetten: Sie ist Hauswirtschaftsmeisterin, Erzieherin und Bildungswissenschaftlerin – immer mit dem Blick auf Kinder, Jugendliche und Familien. Im September 2018 hat Sabine Nagl die Fachberatung Familienselbsthilfe im Landesverband übernommen und hält engen Kontakt zu den Orts- und Kreisverbänden in Nordrhein-Westfalen. Sie fördert mit ihrem reichen Erfahrungsschatz den Ausbau der Familienselbsthilfe vor Ort und sorgt dafür, dass die Erkenntnisse aus der Praxis in der Landespolitik wahrgenommen werden.

 

Lucie Tonn, Fachberaterin im Kompetenzzentrum Kinderschutz
Lucie Tonn hat sich in ihrer beruflichen Laufbahn viel mit Kinderrechten beschäftigt, vor allem mit der Beteiligung von Mädchen und Jungen. Die Diplom-Pädagogin war als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dortmund tätig und arbeitete in unterschiedlichen Funktionen in einer Jugendhilfe-Einrichtung. Seit September 2019 betreut sie im Kompetenzzentrum Kinderschutz das Projekt „Jetzt sprechen wir!“. Dabei werden Kinder, die in Armut leben, nach ihren Ängsten, Sorgen und Wünschen befragt.

 

Nicole Vergin, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pinsel und Farbe braucht sie nicht. Nicole Vergin malt dennoch am Bild des Kinderschutzbundes mit – mit Wörtern und Ideen. Die Diplom-Journalistin ist Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und versorgt ihre Kolleginnen und Kollegen von Zeitungen, Radio und Fernsehen mit Informationen aus dem Landesverband. Außerdem betreut sie die Online-Angebote des Landesverbandes. Vorher war sie viele Jahre lang als freie Journalistin für den WDR tätig – und hat Kindern und Erwachsenen Radio-Geschichten ins Ohr gesetzt.

 

Leonie Wichelmann, Fachberaterin im Kompetenzzentrum Kinderschutz
Leonie Wichelmann gehört seit Anfang 2019 zum Team des Kompetenzzentrums Kinderschutz. Die Diplom-Pädagogin und Kinderschutzfachkraft organisiert die Landeskonferenz der koordinierenden Kinderschutzfachkräfte. Außerdem hat sie im Kompetenzzentrum Kinderschutz ein Projekt zum Thema Dissens bei Gefährdungseinschätzungen übernommen.