Startseite

Große Fachtagung des Landesverbandes: Mehr Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen würde den Kinderschutz verbessern

„Wir brauchen im Kinderschutz die stabile, belastbare Kooperation aller Menschen, die verantwortungsvoll mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Voraussetzung hierfür ist neben verlässlichen Netzwerkstrukturen auch eine gemeinsame Haltung aller Beteiligten, die das Wohl des Kindes in den Mittelpunkt stellt.“ Dieses Fazit zog Gaby Flösser, Landesvorsitzende des Deutschen Kinderschutzbundes in Nordrhein-Westfalen, kürzlich auf einer Fachtagung des Verbandes in Wuppertal. Über 150 Vertreterinnen und Vertreter ganz unterschiedlicher Berufsgruppen informierten sich auf der Konferenz über notwendige Verbesserungen der Kooperation im Kinderschutz und tauschten ihre Erfahrungen aus. Mehr

Warum sollten die Kinderrechte im Grundgesetz stehen?
2019, im Jubiläumsjahr der UN-Kinderrechtskonvention, wird diese Frage sicher an der einen oder anderen Stelle auftauchen. Im Aktionsbündnis Kinderrechte fordern wir als Deutscher Kinderschutzbund seit Langem, die Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen.

Gute Gründe dafür finden Sie im Argumentationsleitfaden. Den gibt es in einer langen Fassung und einer Kurzübersicht.

Das BiS-Programm 2019:
Möchten Sie sich weiterbilden?
Neues Jahr, neue Seminare … Die Bildungsakademie BiS des Landesverbandes bietet auch 2019 wieder eine Fülle von Weiterbildungen und Inhouse-Schulungen an. Haben Sie Interesse an einem gedrucktem Programm in völlig neuem Design? Dann schreiben Sie einfach eine E-Mail an: info@bis-akademie.de

Natürlich können Sie sich das Seminarangebot auch online anschauen.